Liebe zum Design.

HTML5 hat nun ein schickes Logo.

Dieser Artikel wurde am 18. Januar 2011, 15.23 Uhr in der Kategorie » | « veröffentlicht.

Der künftige Web-Standard HTML5 hat jetzt ein offizielles Logo. – Nun, so ganz möchte es das World Wide Web Consortium (W3C) zwar noch nicht als offizielles Logo bezeichnen und erst die Reaktion der Netzgemeinde abwarten. Aufgrund der vielen positiven Kommentare in Technik-Blogs darf man aber wohl davon ausgehen, dass es in Kürze ganz hochoffiziell zum Logo für HTML5 erklärt wird. Tatsächlich ist das Design wirklich sehr gelungen, denn im Gegensatz zu anderen, oft biederen Technologie-Logos ist das HTML5-Logo richtig schick geworden.

Der Sinn des HTML5-Logos.

Warum macht man sich beim W3C überhaupt die Mühe, für HTML5 ein eigenes Logo zu entwerfen? In erster Linie geht es natürlich darum, einer breiteren Öffentlichkeit den zukünftigen HTML5-Standard nahezubringen. Zugleich soll durch diese Aktion aber auch die Aufmerksamkeit für die Tätigkeit des W3C erhöht werden. Dass das W3C nicht nur den Standard für die Hypertext-Auszeichnungssprache HTML festlegt, sondern auch für andere Webtechnologien, ist vielleicht nicht jedem bekannt. Wohl aus diesem Grund soll das neue Logo auch nicht nur für HTML, sondern zugleich für ein ganzes Set von weiteren Technologien stehen, die beim modernen Webdesign zum Einsatz kommen, also z. B. Cascading Style Sheets (CSS) oder Scalable Vector Graphics (SVG). Für die spezifizierte Kennzeichnung – in Form eines angehangenen Fähnchens – stellt das W3C einen Badge-Builder zur Konstruktion bereit.

Welche Auswirkungen hat HTML5 auf das Webdesign?

Der künftige Standard HTML5 bringt viele Verbesserungen, die sich an den Anforderungen des sogenannten Web 2.0 orientieren. Dazu zählen z. B. eine leichtere Einbindung von Multimediainhalten, neue Eingabefelder mit automatischer Überprüfung des Datentyps oder einige neue Strukturierungselemente, mit denen der HTML-Code einer Website besser gegliedert werden kann. Der Betrachter einer Website muss sich mit solchen Themen natürlich nicht beschäftigen, denn für ihn ändert sich nichts. HTML5 beeinflusst zwar das Webdesign, aber nicht das Aussehen einer Website. Oder anders gesagt: Die Änderungen wirken mehr hinter den Kulissen und erleichtern das Webdesign durch zusätzliche Strukturierungselemente und Techniken.

VivaLaJack.de setzt schon heute den kommenden Standard ein.

HTML5 ist zwar noch in der Entwicklung, wird jedoch bereits von einer Vielzahl von Browsern unterstützt. Im Sinne der Zukunftsorientierung ist es daher sinnvoll, bei der Neuentwicklung einer Website schon jetzt den kommenden Standard anzuwenden. Sofern bei der Entwicklung einer Website auf HTML5-Kompatibilität in Bezug auf ältere Browser-Generationen geachtet wurde, kommen insoweit auch diese mit HTML5 klar, da der neue Standard zum aktuellen 4.01-Standard größtenteils abwärtskompatibel ist. Aufgrund der vielen Vorteile von HTML5 ist es klar, dass auch VivaLaJack.de den neuen Standard beim Webdesign einsetzt. So ist sichergestellt, dass auch künftige Browser-Generationen das Optimum aus dem HTML-Code einer Website herausholen können.

Schauen Sie mal nach: Im Bereich der FAQ finden Sie erste Antworten auf häufig gestellte Fragen.
Sie haben weitere Fragen? – Gerne berate ich Sie ausführlich und unverbindlich.

VivaLaJack.de | René Jackowski

Über diesen Blog

Das Blog informiert über Aktuelles und Neues von und rundum VivaLaJack.de.

Blog Startseite

Archiv

Zur Übersicht aller bisherigen Artikel »

Kontakt

VivaLaJack.de
graphic design | web development

Bernkasteler Straße 6
54497 Morbach

Telefon: 0 65 33 . 9 57 43 50
Telefax: 0 65 33 . 9 57 43 55

E-Mail schreiben!

Ihr Ansprechpartner ist René Jackowski.